Zum Krug im Rheingau seit 1720
up

Über uns

Die Krug-Story der Rheingauer Gastlichkeit

Was 1720 in einem der schönsten Fachwerkhäuser Hessens mit einem Weinausschank begann ist die Geschichte von der Kunst der Rheingauer Gastfreundschaft und seiner regionalen Küche, die auf einzigartige Weise Tradition und Moderne kombiniert. Es ist der Maßstab der Gastlichkeit im Rheingau.

Um 1720 legten die Weinbauern im Rheingau erstmals Rebsorten-reine Weinberge an. Man suchte eine bessere Qualität, setzte auf neue Methoden um aus dem einst sauren Getränk einen feineren Tropfen zu fertigen. Mit der Entdeckung der Spätlese 1775 auf Schloss Johannisberg erreichte diese Entwicklung Ihren Höhepunkt und in unserem Hattenheimer Weinhaus pflegen wir diese Weinkultur mit Rheingauer Spitzengewächsen aus eigenem Haus und von vielen anderen Winzern.

1945 erwarb Josef Laufer I. das Fachwerkhaus am Markt von Kuno Nikolai, der auch für sein Restaurant einen leidenschaftlichen Pächter suchte. Josef Laufer I., gerade aus der Gefangenschaft zurückgekehrt, reizte die Aufgabe. 1948 eröffnete er Hotel und Restaurant, der Grundstein für den heutigen „Krug“ war gelegt. Trotz schwieriger Zeiten setzte er sich mit seiner Philosophie durch: erstklassige Weine mit passenden Speisen als Maßstab für seinen Rheingauer Qualitätsanspruch.

Sein Sohn, Josef Laufer II., übernahm Anfang der 1970er Jahre vom zu früh verstorbenen Vater und setzte die Tradition fort. Er baute den Krug räumlich aus und fügte den weiterhin guten Weinen und köstlichen Speisen einen hervorragenden Service im Familienbetrieb dazu. Sommeliers, ausgebildete Hotel-Kaufleute und sein eigener Wille stets für die Gäste da zu sein, brachten ihm gleich mehrfach den Titel „Weinliebhaber/Weinkarte des Jahres“ (Gault Millau).

Mit Josef Laufer III. startete 2003 die dritte Generation. Nach lehrreichen Wanderjahren als Koch bei Johann Lafer und in der Wiesbadener Ente sowie bei Recherche-Reisen vom Tegernsee bis Australien fügte auch er ein weiteres Mosaiksteinchen der „Krug“-Philosophie hinzu: „Die Vielfalt des Reinen, des Ursprünglichen, des klaren Geschmacks. Die Vielfalt des Einfachen wieder zu entdecken ist unsere Forderung und unser Ziel.

Josef Laufer erwarb das benachbarte „Alte Rathaus“, renovierte und erweiterte das Hotel um sieben regionale Themen-Zimmer, die im Rheingau ihres gleichen suchen. Das Restaurant erntete viel Lob und Respekt in der Presse und blieb dabei immer bodenständig. Der Weinkeller im Weingut beherbergt heute eine der vielseitigsten Sammlungen Rheingauer Weine weltweit.

Der „Krug in Hattenheim“ ist heute die beste Anlaufadresse für Rheingauer Gastlichkeit mit erstklassiger Küche, feinsten Weinen und einem traditionellen Hotel auf modernem Niveau. Der historische Fachwerkkomplex ist Sehenswürdigkeit und Heimat für Menschen, die gutes Essen und Trinken lieben.

Ziel des „Krug“ ist die konsequente Fortsetzung einer verlässlichen Qualität als Rheingauer Gastgeber mit dem Anspruch immer den Rheingau zu leben, bei jedem Schritt an unsere Gäste zu denken und jeden noch so kurzen oder längeren Aufenthalt zu versüßen.

Ihre Ricarda und Josef Laufer III.